Das Trinkwassernetz - die autobahn unseres Trinkwassers

über das Verteilnetz der Wasserversorgung

Durch das Verteilnetz der Wasserversorgung wird das Trinkwasser zum Endverbraucher also zum jeweiligen Hausanschluss geleitet. Das Trinkwassernetz in Deutschland ist rund 530.000 Kilometer lang – mit dieser Verteilnetzlänge könnte man die Rohre rund 13-mal um die gesamte Erde legen. 

Odoo-Bild- und -Textbaustein

Herausforderungen

Dementsprechend ist die Instandhaltung dieses weit verzweigten Rohrnetzes sehr schwierig und auch durchaus kostspielig. 1 Dabei werden hier nie ganze Verteilnetze neu gebaut, stattdessen werden bestehende Rohrnetze über die Jahre erweitert, verfeinert und auch immer wieder Stück für Stück erneuert. 2 Die Wasserversorger müssen jährlich über eine Milliarde Euro in das Trinkwassernetz investieren. 1 Diese Investitionen umsteigen die Kosten für die Wasserbeschaffung, Aufbereitung und Speicherung um ein Vielfaches. 2

Große Teile der Trinkwasserinfrastruktur wurden nach Angaben des DVGWs schon seit mehreren Jahren nicht mehr erneuert und erfordern Sanierungsmaßnahmen. Hinzu kommt eine weitere Herausforderung: Der Wasserverbrauch sinkt laut DVGW stetig und eine zu geringe Auslastung der Rohre ist kritisch zu sehen, da so Ablagerungen und Verschmutzungen begünstigt werden. 3 Das Verteilnetz ist somit das verletzlichste Glied in der Wasserversorgung.

Einfluss auf unser Trinkwasser

Eine Studie des Umweltbundesamtes bestätigt, dass die Qualität unseres Leitungswassers maßgeblich vom Zustand der Rohrleitungen, von Armaturen und der in den Wasserwerken eingesetzten Aufbereitungstechnik abhängt.Wenn auch Sie wissen wollen, wie es um das Leitungswasser aus Ihrem Hahn bestellt ist, dann vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen und kostenlosen Wassertest.