Plastikplanet

die unsichtbare Gefahr



 

Jährlich werden weltweit mehr als 240 Millionen Tonnen Plastik produziert. Davon gelangen 6 Millionen Tonnen unter anderem als Mikroplastik in die Ozeane. Die Plastikgifte reichern sich in Fischen an, die auf unseren Tellern landen. Und natürlich auch in unserem Trinkwasser. Plastikbehälter für Nahrungsmittel, also auch Flaschen, sollten grundsätzlich vermieden werden. Eine gesunde Alternative bieten beispielsweise Trinkflaschen aus Tritan.

Die enthaltenen Giftstoffe werden über die Atemwege und den Darm aufgenommen und gelangen ins Blut, wodurch sie Organe und das Nervensystem schädigen. Zivilisations- und Krebskrankheiten werden dadurch erklärbar und begründet.

Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=PYHtpuxw4m4